alt-f4.der.moe

Pseudolinke und Linke zu Hong Kong

Ich habe aus Interesse mal geschaut, was MLPD und DKP zum Thema Hong Kong zu sagen haben und das mit Berichten auf der World Socialist Web Site verglichen, die vom Internationalen Kommitee der Vierten Internationale herausgegeben wird. Die Ergebnisse:

Die MLPD schweigt sich auf ihrer Nachrichtenseite rf-news.de vollständig zum Thema Hong Kong aus. Eine Suche nach dem Namen der Stadt liefert mit Stand vom 2020-07-03 keine Ergebnisse. Hier zum selber nachprüfen:

https://www.mlpd.de/@@search?SearchableText=Hong+Kong


Die DKP hat auf ihrer Nachrichtenseite unsere-zeit.de mehrere kurze „Artikel“, in denen die Demonstranten pauschal eher als Krawallmacher oder gar vom Westen gesteuert dargestellt werden. Die einzige Erkenntnis, die sich aus den Artikeln gewinnen lässt ist, dass die DKP die Demonstranten in Hong Kong nicht mag. Anbei ein paar dieser „Artikel“ als Beispiele:

- https://www.unsere-zeit.de/hongkong-57921/

- https://www.unsere-zeit.de/neue-unruhen-in-hongkong-58322/

- https://www.unsere-zeit.de/freiheitshelden-131068/

- https://www.unsere-zeit.de/vermummungsverbot-59040/


Kommen wir nun zum Vergleich zur Vierten Internationale und ihrer Nachrichtenseite World Socialist Web Site. Die Anzahl der Artikel zum Stichwort Hong Kong beläuft sich insgesamt auf 50 Stück (Stand 2020-07-03). Siehe:

https://www.wsws.org/de/search.html?phrase=Hong+Kong


In der Quantität scheint die Nachrichtenseite der DKP mehr „Artikel“ zu liefern, aber entscheidend ist die Qualität, bei der die DKP bei weitem nicht mithalten kann. Die beiden neuesten Artikel, die direkten Bezug zu den Protesten in Hong Kong haben (Stand 2020-07-03), zeigen einige Hintergründe im Hinblick auf die Rivalität zwischen den USA und der „Volksrepublik China“ auf, beleuchten die Zusammensetzung der Protestbewegung und die politische Orientierung der daran beteiligten Organisationen und zeigen der Arbeiterklasse eine Perspektive für den politischen Kampf für ihre Rechte auf. Siehe:

- https://www.wsws.org/de/articles/2019/11/30/hong-n30.html

- https://www.wsws.org/de/articles/2019/11/27/hong-n27.html

In anderen Artikeln findet man mehr Hintergründe und auch Zitate von Demonstranten. Alle Artikel der World Socialist Website zu Hong Kong zu lesen würde wohl Stunden dauern und einen großen Erkenntnisgewinn bringen, insbesondere im Hinblick auf die Perspektive, die der Arbeiterklasse im Kampf für ihre Rechte helfen würde.


Als Fazit bleibt, dass weder MLPD noch DKP in der Lage zu sein scheinen, die Proteste in Hong Kong im Hinblick auf die Arbeiterklasse zu analysieren und eine sozialistische Perspektive aufzuzeigen. Nur die Vierte Internationale hat dies über die World Socialist Web Site getan. Damit zeigt sich aus meiner Sicht auch, welche Organisationen wirklich links sind: Die Vierte Internationale und die dort vertretenen sozialistischen Gleichheitsparteien auf der ganzen Welt.


# # # # #

# # #
3 people reshared this
Auf der WSWS schau ich ja hin und wieder rein da doch auch interessantes dabei ist, von der DKP oder der MLPD lasse ich die Finger. Mir reichen da schon die Kurzen Dispute mit Mitgliedern der beiden Parteien die ich in der Vergangenheit hatte.

Ansonsten ist meine Ausrichtung doch 'ein wenig' anders.