Skip to main content

 

Für ein internationales Vorgehen der Arbeiterklasse gegen die Covid-19-Pandemie!


Nur ein unabhängiges politisches Eingreifen der internationalen Arbeiterklasse gegen das kapitalistische System kann der Covid-19-Pandemie und dem massenhaften Sterben ein Ende setzen.
#, #, #, #, #, #, #, #, #, #, #, #, #, #
https://www.wsws.org/de/articles/2020/06/24/icfi-j24.html


# # #

 

Heute hatte ich aus Protest eine FFP1-Maske dort auf, wo sie nicht verpflichtend ist: Beim Radweg zur Arbeit und zurück, auf dem gesamten Einkaufsweg, sowie bei einer abendlichen Radtour. Mehr Gelegenheiten haben sich heute nicht ergeben.

Ich protestiere gegen die ungerechtfertigten Lockerungen, die die Gefahr der Covid-19-Pandemie wieder erhöhen. Zudem gegen die Asozialen, die sich keinen Deut um Abstandsregeln oder die Maskenpflicht scheren und nicht davor zurückschrecken, andere Leute absichtlich anzuhusten, wenn man sie freundlich auf fehlenden Abstand hinweist. Außerdem protestiere ich gegen diejenigen, die Covid-19 verharmlosen oder es gar nur für eine Grippe halten, obwohl wissenschaftliche Erkenntnisse seit langem dagegen sprechen.

Deutschland ist ein Land, in dem Dummheit belohnt und Intelligenz bestraft wird. Soll das so bleiben? Ich finde nein. Es wird Zeit, gemeinsam die Idioten ein für alle Mal in ihre Schranken zu weisen!

# # # # # #

2 people reshared this

 
Weiß Du eigentlich, dass es Krankenhauspersonal in manchen Krankenhäusern unter Androhungen von Abmahnungen untersagt ist, FFP Masken außerhalb des direkten Kontakten mit Corona-Infizierten zu tragen?
Nein, am besten unterstützt die Bevölkerung 3M und das Gesundheitssystem, indem sie Atemschutzmasken nur dann trägt, wenn dies von den zuständigen Stellen (z.B. den Gesundheitsbehörden) empfohlen oder angeordnet wurde
 
Ich will nicht mit Corona infiziert werden und werde deshalb weiterhin Atemschutzmasken tragen. Man muss ja mittlerweile immer damit rechnen, dass sich andere z.B. im Zug oder beim Einkaufen nicht an die Maskenpflicht halten. Warum soll ich mich wegen solcher Idioten einem Gesundheitsrisiko mit ungewissem Ausgang aussetzen?
 
Heute wieder vor einem Aufzug wartend, beide Knie relativ frisch operiert, Treppe ist also keine Option, kommen vier Personen ohne Mundschutz aus dem Aufzug. Ich schaue sie fragend an, da antwortet die Dame der Gruppe fröhlich belehrend: Wir sind in einem Haushalt und brauchen keinen Mundschutz!

Ich äußere Verständnis und bitte höflich, dass die Reisegruppe den vertikalen Sessellift für die nächste häusliche Gemeinschaftsgruppe desinfizieren wolle.

Immerhin wird ihnen nun klar, dass ihre Aktion andere vor ein Problem stellt. Sie organisieren einen Rollstuhl und wollen mich damit (Mundschutz tragend) die Treppen hoch tragen. Dankenswerterweise kommt der Hausmeister und führt mich zu einem anderen Aufzug.

 

Bezüglich der tödlichen Gefahr von Covid-19


Gestern wurde auf der Corona-Demonstration auch eine Grafik herumgereicht, die die Fallzahlen von Covid-19 mit denen der letzten Grippewellen vergleicht. In der Grafik sind keine großen Abweichungen ersichtlich. Dies erscheint mir auch logisch, weil in Deutschland Maßnahmen ergriffen wurden, um Covid-19 einzudämmen und davon immer noch manche aufrechterhalten werden. Um die Gefährlichkeit von Covid-19 mit der Grippe vergleichen zu können, ist es also notwendig, sich die Daten von Ländern anzuschauen, die viel weniger gegen Covid-19 unternehmen. Also schaute ich mir die Daten der USA an.


In den USA gab es in den Jahren von 2013 bis 2017 jedes Jahr um die 50000 bis 57000 Todesfälle durch Influenza (echte Grippe) oder Lungenentzündungen. Das waren um die 2% aller Todesfälle, die es über das Jahr verteilt gegeben hat. Daten von 2018 und 2019 liegen noch nicht vor, man kann aber davon ausgehen, dass die Fallzahlen ähnlich sein werden.

Nun die Daten von 2020: Mit Stand vom 2020-05-15 gab es bislang über 87000 Todesfälle durch Influenza oder Lungenentzündungen. Da ist die Zahl schonmal etwas höher als in den vorangegangenen Jahren. Allerdings müssen noch 60000 Covid-19 Todesfälle hinzugefügt werden, wenn man Covid-19 als Grippevariante betrachten möchte. Es ergeben sich also für das Jahr 2020 bis jetzt über 120000 Todesfälle durch Influenza, Lungenentzündung oder Covid-19 und damit mehr als doppelt so viele Todesfälle wie in den vorangegangenen Jahren. Der Anteil dieser Todesfälle an der Gesamtheit aller Todesfälle liegt zurzeit bei rund 14%.


Quellen:

- https://www.cdc.gov/nchs/nvss/leading-causes-of-death.htm#publications
-- https://www.cdc.gov/nchs/data/nvsr/nvsr65/nvsr65_05.pdf
-- https://www.cdc.gov/nchs/data/nvsr/nvsr66/nvsr66_05.pdf
-- https://www.cdc.gov/nchs/data/nvsr/nvsr67/nvsr67_06.pdf
-- https://www.cdc.gov/nchs/data/nvsr/nvsr68/nvsr68_06-508.pdf
- https://www.cdc.gov/nchs/nvss/vsrr/covid19/index.htm

# # # # # # #

 

WSWS: Merkels Botschaft zu Coronavirus: Millionen werden sterben


https://www.wsws.org/de/articles/2020/03/13/coro-m12.html


Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte gestern auf einer Pressekonferenz, ihre Regierung gehe davon aus, dass sich 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung mit dem Coronavirus CoV-19 infizieren werden. Die Gleichgültigkeit gegenüber dem Schicksal von Millionen, die in ihrem Statement zum Ausdruck kam, ist atemberaubend.





# # # # # # # #

#